Wohnen und Leben in Berlin Reinickendorf

Der Charme von Berlin Reinickendorf

Der belebte Berliner Stadtteil Reinickendorf ist aus dem Angerdorf Alt-Reinickendorf hervorgegangen, das auch heute noch mit Schwanenteich und Bauernhäusern das Stadtbild auflockert. Reinickendorf gehört zum gleichnamigen Bezirk, der besonders für seinen Reichtum an Wasser und Grünflächen bekannt ist. In dem grünen Bezirk im Nordwesten der Metropole laden Landschaftsschutzgebiete und Seen zu Wanderungen und Wassersport ein. In Reinickendorf gibt es ein dichtes Straßennetz, die S- und U-Bahn sowie verschiedene Busse, die die gute Anbindung der Bewohner/innen an die umliegenden Bezirke ermöglichen. Die Architektur im Ortsteil ist vielfältig, zwischen Geschosswohnbauten und Bauernhäusern aus dem 19. Jahrhundert stehen moderne Einfamilienhäuser und Apartmentgebäude. Für Erholung sorgt der Freizeitpark am Schäfersee, um den ein Rundwanderweg führt.

Die Lage von Berlin Reinickendorf

Reinickendorf liegt im Nordwesten von Berlin und hat zahlreiche Erholungsgebiete und Seen in unmittelbarer Umgebung. Als Ortsteil des gleichnamigen Bezirks vereint Reinickendorf Großstadtflair mit grüner Idylle. Neben dem Kurt-Schumacher-Platz, der als einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt gilt, verlaufen auch andere, große Verkehrsstraßen durch Reinickendorf. Die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz garantieren S- und U-Bahn sowie Busse, den Hauptbahnhof erreicht man bereits nach einer knappen halben Stunde.

Die Geschichte und Architektur von Berlin Reinickendorf

Von der Geschichte des Ortsteiles erzählen heute noch die dörflichen Strukturen in Alt-Reinickendorf und die Cité Berthezène. Die zwei- bis dreistöckigen Häuser wurden in den 1950er-Jahren von den französischen Alliierten errichtet. Das Stadtbild heute wird durch eine bunte Mischung an Architekturrichtungen geprägt. Von älteren Bauernhäusern über Einfamilienhäuser bis hin zu modernen Glas- und Betonbauten ist alles dabei. Reinickendorf beheimatet mit der “Weißen Stadt” außerdem ein UNESCO-Weltkulturerbe. Die Wohnsiedlung stammt aus den 1920er-Jahren und wurde von Otto Rudolf Salvisberg entworfen.

Wohnen und Leben in Berlin Reinickendorf

Während auf den Straßen Reinickendorfs meist reges Treiben herrscht, sorgen die Fußgängerzone in Alt-Reinickendorf, der Schäfersee und die Grünflächen in dem Ortsteil für einen Ausgleich. Die verschiedenen Schulen machen das Wohnen in Reinickendorf auch bei Familien beliebt. Während bis vor einiger Zeit noch der Fluglärm des nahegelegenen Flughafens Tegel das Leben in Reinickendorf beeinflusste, hört man jetzt nur noch die Autos. Um vor Lärm zu schützen, sind viele Wohngebäude hier mit Schallschutzfenstern ausgestattet. Die gute Anbindung durch die Verkehrsstraßen und öffentlichen Verkehrsmittel wird in Reinickendorf sehr geschätzt.

Die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Berlin Reinickendorf

Wer sich für Architektur interessiert, ist in Reinickendorf richtig, denn dort gibt es die unterschiedlichsten Baustile zu entdecken. Einen Besuch wert sind das UNESCO-Weltkulturerbe “Weiße Stadt” und die Wohnanlagen im Karree rund um die Waldowstraße. Auch die Häuser aus den 1950er-Jahren gegenüber der Julius-Leber-Kaserne haben eine Geschichte zu erzählen. Gebaut wurden die zwei- bis dreistöckigen Häuser von den französischen Alliierten, weshalb sie bis heute als Cité Berthezène bezeichnet werden. In Alt-Reinickendorf lässt sich noch die Struktur des ehemaligen Angerdorfs erkennen. Hier kann man bei einem Spaziergang durch den Kienhorstpark die Schwäne auf dem Teich beobachten, am Schäfersee kann man sogar Minigolf spielen.

Einkaufen und Shoppen in Berlin Reinickendorf

In den verschiedenen Teilen Reinickendorfs gibt es jeweils ein breites Angebot an Einkaufsläden. Als Haupteinkaufsstraßen gelten die Ollenhauerstraße, die Scharnweberstraße und die Residenzstraße. Hier gibt es neben Lebensmittelläden und Drogeriemärkten auch Bekleidungsgeschäfte. Im Indoor Shoppingcenter “Der Clou” am Kurt-Schumacher-Platz kann auch bei schlechtem Wetter von Laden zu Laden flaniert werden. In der Ollenhauerstraße füllen sich die Parkplätze vor dem Edeka regelmäßig mit den Ständen eines Trödelmarktes. Hier kann man entweder Aussortiertes verkaufen oder für kleines Geld etwas Neues erstehen. Auch wer in Reinickendorf auswärts essen möchte, wird schnell fündig – hier gibt es etwas für jeden Geschmack.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Reinickendorf

Immobilien kaufen oder verkaufen in Reinickendorf

Der Bezirk Reinickendorf befindet sich in einer Entwicklungsphase, von der die zugehörigen Ortsteile profitieren werden. Neue Arbeitsplätze sollen unter anderem auf dem ehemaligen Flughafenstandort Tegel entstehen, der sich in direkter Nähe zum Ortsteil Reinickendorf befindet. Momentan bewegen sich die Immobilienpreise in Reinickendorf im Berliner Durchschnitt. Im Jahr 2019 lag der Preis für Ein- und Zweifamilienhäuser in Reinickendorf bei einem durchschnittlichen Preisniveau von circa 3800 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Eine Eigentumswohnung kostete circa 3000 Euro pro Quadratmeter. Wenn Sie daran interessiert sind, ein Haus oder eine Wohnung zu erwerben oder Ihre Immobilie in Berlin bewerten zu lassen und zu verkaufen, stehen unsere Immobilienmakler in Berlin Ihnen jederzeit mit ihren Fachkenntnissen zur Seite.

Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020