EimsbüttelEimsbüttel

Wohnen und leben in Eimsbüttel 

DETAIL PAGE

Eimsbüttel

Sie planen, sich räumlich zu verändern und möchten gern ein Leben in Hamburg Eimsbüttel beginnen? Eine gute Idee, denn der Stadtteil in der weltberühmten Metropole hat so einiges zu bieten, was Sie begeistern wird. So lebt es sich in dem Stadtteil Hamburg Eimsbüttel eher ruhig, was ein echter Vorteil für alle diejenigen darstellt, die auf eine entspannte Wohnweise viel Wert legen. Dennoch finden sich in dem Stadtteil auch durchaus belebte Ecken wie in den Einkaufsstraßen, sodass die in einer Weltstadt wie Hamburg typische Weltgewandtheit auch in Eimsbüttel zu finden ist. Selbstverständlich gibt es in Eimsbüttel eine Fülle an erholsamen Grünanlagen, die Möglichkeit einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung sowie viele Einkaufsmöglichkeiten, sodass in dem Stadtteil für jedes Alter und jeden Lebensentwurf etwas dabei ist.

Fakten

Familienfreundlich
Sport & Outdoor Aktivitäten
Nahverkehr Anbindung
Nachtleben

Explore

  • Viele Kitas und Schulen in der Nähe
  • 70 Kitas in der Nähe
  • 68 Schulen in der Nähe

Allgemeines zu Hamburg Eimsbüttel

Die Lage von Hamburg Eimsbüttel

Zu den Stadtteilen in der Nähe von Eimsbüttel gehören Stellingen, St. Pauli, Harvestehude, Hoheluft-West und Rotherbaum. Der Stadtteil Eimsbüttel liegt im Bezirk Eimsbüttel, der auch namensgebend ist. Im Norden grenzt Eimsbüttel an den Stadtteil Lokstedt, im Nordosten liegt Hoheluft-West und im Osten liegen Harvestehude und Rotherbaum. Im Süden und Westen grenzt Eimsbüttel an den Bezirk Altona mit den Stadtteilen Altona-Nord und Sternschanze und im Westen liegt der Stadtteil Stellingen.

iStock-1181472105-miniStock-1181472105-min

Die Geschichte und Architektur von Hamburg Eimsbüttel

Der Stadtteil Eimsbüttel wurde das erste Mal im Jahr 1275 urkundlich erwähnt, als ein Stück Land an die Nonnen des Klosters ‚Herwardeshude’ verkauft wurde. Zum damaligen Zeitpunkt war Eimsbüttel eines der kleinsten Dörfer vor den Stadtmauern Hamburgs. Im 17. Jahrhundert zogen viele vornehme Hamburger nach Eimsbüttel, die sich ihre Landhäuser dort bauen ließen. Im Rahmen der Befreiungskämpfe trieben die Franzosen 1813 tausende Eimsbütteler aus der Stadt und brannten fast das ganze Örtchen nieder. Nach dem Krieg wuchs die Bevölkerung schnell wieder an und im Jahr 1874 wurde Eimsbüttel durch die Stadt Hamburg direkt verwaltet. Dadurch entstand die offizielle Bezeichnung ‚Hamburger Vorort‘. Vollkommen eingegliedert wurde Eimsbüttel im Jahr 1894 und gehört seitdem als Stadtteil zum Stadtgebiet Hamburg. In Eimsbüttel gibt es ein vielfältiges Miteinander und unterschiedliche Ortsbilder, die den Stadtteil prägen. Im Kerngebiet stehen viele denkmalgeschützte Häuser. Dort findet man viele städtebauliche Erhaltungsbereiche sowie die früheren Dorfkerne der heutigen Urbanisierungszone. Die Architektur ist eine Mischung aus Erhalt und Weiterentwicklung, Umbau und Modernisierung. Der Fokus liegt vor allem auf dem Wohnungsneubau, da Eimsbüttel ein sehr beliebter Stadtteil zum Wohnen ist. Gewerbe- und Grünflächen sollen bei dem Ausbau des Stadtteils unbedingt erhalten bleiben. Die Neubauten entstehen an individuellen Umfeldern und müssen sich in Funktion, Form und Gestaltung an das Umfeld angepasst sein.

istockphoto-1169195898-2048x2048istockphoto-1169195898-2048x2048

Die Sehenswürdigkeiten in Hamburg Eimsbüttel

In Eimsbüttel ist die Hamburger Burg eine bekannte Attraktion und auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie wurde von den Architekten Rudolf Rzekonski und Richard Just entworfen und 1899 durch den Hamburger Bau- und Sparverein errichtet. Diese renaissancistische Wohnanlage ist heute ein Paradebeispiel des fortschrittlichen Bauens um die Jahrhundertwende. Die U-förmige Bauweise und die breiten Eingänge ohne Hinterhof waren zum damaligen Zeitpunkt alles andere als typisch. Ein weiteres beliebtes Ziel in Eimsbüttel ist der Park “Am Weiher”. Die 1,9 Hektar große Parkanlage liegt mitten in Eimsbüttel und ist sehr gut besucht. Der Park zeichnet sich durch seinen großen Teich in der Mitte aus. Diese Wasserfläche ist Markenzeichen und Namensgeber des Erholungsgebiets. Auf der Fläche des heutigen Parks waren im 17. Jahrhundert Fischteiche des St. Johannis Klosters. Der Park war bis 1892 in Privatbesitz und wurde 1892 zur ersten öffentlichen Parkanlage Eimsbüttels, die von der Stadt übernommen wurde. Im Jahr 1904 wurde ein kleines Toilettenhäuschen errichtet, welches später als Café umfunktioniert wurde und noch heute viele Besucher anzieht.

Image Seller ContactImage Seller Contact

Leben in Hamburg Eimsbüttel

Das Leben in Hamburg Eimsbüttel

Zum Leben in Hamburg Eimsbüttel gehört die gut ausgebaute Verkehrsanbindung. So ist die Anbindung an das Netz der Hamburger Verkehrsbetriebe sehr gut. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, mit der U-Bahn-Linie 2 ab den Haltestellen Emilienstraße, Osterstraße sowie die Lutterothstraße die Innenstadt von Hamburg und andere wichtige Orte schnell zu erreichen. Wer mit dem Bus fahren will, steigt in die Buslinie 20 oder 25 und gelangt so bis zum Bahnhof Altona. Die Buslinie 4 bringt Sie dagegen über die Haltestelle Dammtor bis zu Hamburgs bekanntester Shopping-Meile, der Mönckebergstraße. Der Stadtteil Eimsbüttel ist mit seinen rund 58.000 Einwohnern und einer Fläche von lediglich 3,2 Quadratkilometern der nach dem Stadtteil Hoheluft-West am dichtesten besiedelte Stadtteil Hamburgs.

Das Wohnen in Hamburg Eimsbüttel bietet Ihnen eine bunte Vielfalt an Wohnmöglichkeiten. Übrigens mögen den Stadtteil auch Studenten sehr gerne, denn die Uni Hamburg ist nur wenige Gehminuten entfernt und lässt sich schnell und bequem erreichen. Nicht nur für Studenten, sondern für alle Bewohner des Stadtteils Hamburg Eimsbüttel ist die große Dichte an Bars, Cafés und Restaurants ein Pluspunkt. Man liebt es, hier am Abend gemütlich beisammen zu sitzen und sich über die Neuigkeiten auszutauschen. Für alle bewegungsfreudigen Bewohner Eimsbüttels gibt es unterschiedliche Sportvereine, die unter anderem Fußball, Schwimmen und Yoga anbieten. Möchten Sie es etwas ruhiger angehen, statten Sie einfach dem Eimsbüttler Park „Am Weiher" oder dem nahegelegenen Unnapark einen Besuch ab. Ziehen Sie als Familie mit Kindern in den Stadtteil Hamburg Eimsbüttel, erwartet Sie selbstverständlich ein breitgefächertes Angebot an verschiedenen Kindergärten und Schulen. Gerade in diesem Bereich ist der Stadtteil besonders gut ausgestattet, sodass sich für Familien mit Kindern ausgesprochen kurze Wege ergeben.

(R) iStock-1208962383-min(R) iStock-1208962383-min

Einkaufen in Hamburg Eimsbüttel

Für das Einkaufen ist besonders die Osterstraße in Eimsbüttel gut geeignet. Hier finden Sie eine bunte Vielfalt an kleinen Geschäften, in denen Sie neben den Dingen für den täglichen Gebrauch ebenfalls verschiedene Spezialitäten und Raritäten erwerben können. Wer gern frisches Obst und Gemüse einkauft, besucht am besten zum Wochenende den Markt auf der Grundstraße. Hier gibt es an den Ständen erntefrisches Obst und Gemüse der Saison, regionale Molkereiprodukte und bunte Blumensträuße zu kaufen. Nicht nur die Bewohner von Hamburg Eimsbüttel, sondern auch die vielen Gäste des Stadtteils schätzen die vielen kleinen, hübschen Cafés, in denen die Besitzer nicht nur den Milchkaffee, sondern auch noch den Kuchen mit viel Liebe zum Detail selbst zubereiten.

iStock-1148826738 (1)iStock-1148826738 (1)

Wohnung kaufen in Hamburg Eimsbüttel

Die Immobilienpreise in Eimsbüttel steigen. Bereits im ganzen Bezirk liegen die Stadtteile im höheren Preissegment. Der Kaufpreis einer Wohnung pro Quadratmeter beträgt im Durchschnitt 5.341€ und ein Grundstück kostet pro Quadratmeter 1.786€. Die durchschnittliche Wohnungsgröße liegt in Eimsbüttel bei 63,9 Quadratmeter und die meisten Wohnungen besitzen drei Zimmer.Um eine Wohnung in Hamburg Eimsbüttel zu kaufen, bietet sich eine der neu gebauten oder der frisch sanierten Wohneinheiten in dem Stadtteil an. Gerade in den vergangenen Jahren hat sich in den Bereichen Neubau und Sanierung viel in Hamburg Eimsbüttel getan und so ist ein Wohnungskauf aktuell sehr lukrativ. Besonders beliebt ist das Wohnen in den angesagten Gründerzeit-Häusern des Stadtteils, welche gerade neu saniert werden oder vor wenigen Jahren erst saniert wurden. Je nach Größe muss bei einem Kauf mit Preisen zwischen 200.000 und 1.000.000 Euro gerechnet werden. Die kleineren Wohneinheiten weisen eine Größe ab 40 Quadratmeter auf und bei den größeren Wohneinheiten steht Ihnen eine Wohnfläche von mehr als 100 Quadratmeter zur Verfügung. Selbstverständlich sind die Eigentums- sowie auch die Mietwohnungen in Hamburg Eimsbüttel mit allem ausgestattet, was eine moderne Wohneinheit heute zu bieten haben sollte. Zu den meisten Kauf- und Mietobjekten gehört ein Stell- oder ein Tiefgaragenplatz dazu. Eine Wohnung in Hamburg Eimsbüttel zu verkaufen kann sich für Sie ebenfalls lohnen, denn die Nachfrage ist aktuell sehr hoch. Wir empfehlen Ihnen, sowohl bei dem Kauf und Verkauf einer Wohnung in Hamburg Eimsbüttel einen Experten zu Rate zu ziehen. So erreichen Sie im Falle eines Kaufs oder Verkaufs den besten Preis und finden das Objekt, das am besten zu Ihnen passt.

iStock-1141409439-miniStock-1141409439-min