Immobilie kaufen - Das ist zu beachten!

Beim Kauf einer Immobilie muss man vieles beachten. In unserem Ratgeber erhalten Sie alle wichtigen Informationen, Tipps und Tricks zum Kauf Ihrer Immobilie.

Paar kauft Haus

Erstellt am:

Zuletzt bearbeitet:

Ihr Weg zum Eigenheim

Die eigene Immobilie kaufen – ein lang ersehnter Traum vieler Familien, Paare und Singles. Dabei kann es sich um eine moderne Dachgeschosswohnung, eine schicke Jugendstilvilla am Stadtrand oder ein rentables Objekt als Kapitalanlage handeln. Es gibt viele Möglichkeiten, den Wunsch der eigenen Immobilie zu erfüllen. Nichtsdestotrotz sollte man sich vorher über Abläufe und Regelungen informieren, damit dem Traumobjekt nichts mehr im Weg steht. Selbstverständlich beraten Sie unsere Experten und Makler diesbezüglich jederzeit gern.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was sollte ich vor einem Immobilienkauf wissen?
  2. Wie gestaltet sich der Preis einer Immobilie?
  3. Welche Immobilien eignen sich als Kapitalanlage?
  4. Wie laufen Besichtigungen und Verkaufsverhandlungen ab?
  5. Wie finanziere ich einen Immobilienkauf?
  6. Welche Kosten können beim Immobilienkauf anfallen?
  7. Was passiert nach dem Immobilienkauf?
  8. Wie kann mir Evernest bei dem Kauf einer Immobilie helfen?

1. Was sollte ich vor einem Immobilienkauf wissen?

Welche Fragen sollte ich mir vor dem Immobilienkauf stellen?

Ein Immobilienkauf sollte gut überlegt sein, schließlich ist es für viele Käufer eine sehr hohe Investition fürs Leben. Vor dem Kauf sollten Sie sich vor allem überlegen, wie es um die eigene Lebensplanung steht. Möchten Sie an einen anderen Ort ziehen oder in den kommenden Jahren eine Familie gründen? Oder suchen Sie für die eigene Familie eine größere Bleibe? Mögen Sie es ruhig oder lieber stadtnah? Selbstverständlich spielen auch finanzielle Aspekte eine Rolle. Wie viel Geld möchten oder können Sie investieren? Und welche Möglichkeiten für eine Immobilienfinanzierung stehen Ihnen offen?

Welche Vorteile bietet ein Neubau?

Ein Neubau ist oft effizienter bei der Energieversorgung, gut gedämmt und zeitgemäß designt. Hier muss man sich in der Regel keine Gedanken um zeitnah anfallende Sanierungsarbeiten machen – Gebäude und Ausstattung sollten bereits auf dem neusten Stand sein.

Welche Vorteile bietet ein Altbau?

Auch ein Altbau kann saniert und in einem einwandfreien Zustand sein. Generell sollten Sie hier aber eher auf die Dämmung, den Zustand der Rohre und den Energieverbrauch achten. Dennoch versprühen Altbauten oft einen besonderen Charme, der eine angenehme Wohnatmosphäre entstehen lässt.

Welche Vorteile bietet ein Haus?

Ein Haus mit eigenem Garten verfügt meist über eine größere Wohn- und Nutzfläche und bietet umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Außerdem kann bei Bedarf angebaut und der Garten nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden – sofern dies erlaubt ist.

Welche Vorteile bietet eine Wohnung?

Nicht jeder, der sich nach einer eigenen Immobilie sehnt, möchte ein Haus kaufen – Wohnungen sind eine tolle Alternative. Entscheiden Sie sich für den Kauf einer Wohnung, teilen Sie sich das Gebäude mit den anderen Eigentümern, mit denen Sie sich beispielsweise bei Reparaturen und Sanierungen abstimmen (Wohnungseigentümergesellschaft). Gleichzeitig haben Sie Ihren privaten Rückzugsort. Vor allem in Städten bieten Wohnungen in höheren Stockwerken zusätzlich einen tollen Ausblick.

Wo finde ich Immobilienangebote?

Wer eine Immobilie kaufen möchte, kann sich über verschiedene Wege informieren. Dazu zählen Zeitungsannoncen, Freunde, Bekannte und natürlich Immobilienportale und Makler. Bei Evernest beraten wir Sie gerne zum Kauf von Wohnungen und Häusern oder bewerten Ihre Immobilie.

Team
Lernen Sie unsere Immobilienmakler in Hamburg kennen

Unser erfahrenes Team an Maklern berät Sie persönlich und kompetent direkt in Ihrer Nachbarschaft.

Unsere Makler in Hamburg

2. Wie gestaltet sich der Preis einer Immobilie?

Welche Faktoren sind für die Preisentwicklung relevant?

Der Wert einer Immobilie wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Am wichtigsten sind dabei die Lage, das Baujahr und die Wohn- beziehungsweise Grundstücksfläche. Aber auch die Geschosse, die Außenbereiche und der Zustand der Immobilie spielen eine entscheidende Rolle. Ist ein Haus zum Beispiel umfangreich saniert, liegt aber neben einer viel befahrenen Straße, kann das den Preis senken. Andersherum gilt: Hat eine Wohnung beispielsweise viele Zimmer und dazu noch einen fantastischen Ausblick, hebt das den Preis.

Welche Dokumente sind für eine Immobilienbewertung relevant?

Wer eine Immobilie kaufen möchte, sollte sich einige Dokumente aushändigen lassen, um sich ein umfassendes Bild des Objekts machen zu können. Diese reichen vom Energieausweis bis zur Teilungserklärung. Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht aller relevanten Dokumente beim Immobilienkauf.

Wie kann ich den Preis einer Immobilie einschätzen?

Es hilft, den Markt einige Monate im Auge zu behalten und verschiedene Objekte zu besichtigen. So lernen Sie zum Beispiel, Quadratmeterangaben und Preise besser einzuschätzen. Außerdem finden Sie heraus, was Ihnen besonders gefällt, worauf Sie bei einer Immobilie besonderen Wert legen.

Top-Tipp: Kostenlose Immobilienbewertung

Sie möchten wissen, was Ihre Immobilie wert ist? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Immobilienrechner.

Zum Immobilienrechner

3. Welche Immobilien eignen sich als Kapitalanlage?

Worauf sollte ich bei einer vermieteten Immobilie achten? Worauf sollte ich bei einer nicht vermieteten Immobilie achten?

Grundsätzlich eignen sich alle Wohnimmobilien auch als Kapitalanlagen. Entscheidend ist vor allem, ob Sie günstig kaufen können und ob Sie eine für den Bezirk eine angemessene Miete erzielen können. Wer in eine Immobilie investieren möchte, um diese als Kapitalanlage zu nutzen, kann ein bereits vermietetes oder ein freies Objekt erwerben. Bei beiden Varianten ist generell der Zustand der Immobilie wichtig. Gibt es Schäden oder Mängel, die womöglich den Kaufpreis mindern? Bei einer bereits vermieteten Immobilie sollten Sie sich außerdem genaue Auskunft über das bisherige Mietverhältnis geben lassen.

Welche Kriterien sind für Mieter relevant? Wie finde ich passende Mieter?

Mietinteressenten gehen mit einem ähnlichen Blick durch eine Wohnung wie Kaufinteressenten. Auch für sie zählen die Lage und der Zustand der Wohnung. Außerdem ist wichtig, wie hoch die Kaltmiete ausfällt und welche Nebenkosten dazukommen. Orientieren Sie sich für die Miete am Mietspiegel des Stadtteils. Ähnlich wie Immobilien zum Kauf werden Mietobjekte in Zeitungsannoncen oder auf Wohnungsportalen angeboten.

Sind Immobilien eine sichere Kapitalanlage?

Immobilien gelten schon länger als solide Kapitalanlage. Die Preise für WOhnungen und Häuser sind in vielen Städten und Regionen über in den letzten Jahren stark gestiegen. Daher gibt es beim Immobilienkauf keine Garantie für eine profitable Renditeerzielung. Prüfen Sie daher unbedingt en Detail die Immobilie und die möglichen Renditechancen mit einem Experten. Lassen Sie sich auch gerne von unseren Immobilienmaklern dazu beraten.

4. Worauf sollte man bei Besichtigungen und Verkaufsverhandlungen achten?

Wie vereinbare ich einen Besichtigungstermin? Wie bereite ich mich auf einen Besichtigungstermin vor?

Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, führt in der Regel vorab mindestens einen Besichtigungstermin durch. Dieser kann per E-Mail oder per Telefon mit dem Makler oder dem Verkäufer vereinbart werden. Vorab sollten Sie das Inserat und, wenn möglich, das Exposé studieren. Ein Spaziergang durchs Viertel hilft, die Gegend, die Infrastruktur und potenzielle Nachbarn kennenzulernen.

Wie läuft ein Besichtigungstermin ab? Worauf sollte ich bei einer Besichtigung in der Wohnung achten? Worauf sollte ich bei einer Besichtigung außerhalb der Wohnung achten? Wie sollte ich mich bei einem Besichtigungstermin verhalten?

Für die Besichtigung der Immobilie ist es ratsam, sich ausreichend Zeit zu nehmen und, wenn möglich, mehrmals zu besichtigen, um die Immobilie zu verschiedenen Tageszeiten gesehen zu haben. Im Objekt sollten Sie sich sowohl einen Gesamteindruck verschaffen als auch auf Details achten. In welchem Zustand sind die Fenster? Wie sieht der Bodenbelag aus? Wie pflegeleicht oder -intensiv ist der Garten? Darüber hinaus spielen auch Faktoren eine Rolle, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Dazu zählen einerseits Rohre, Leitungen und das Treppenhaus, andererseits die Hausgemeinschaft und die Nachbarn. Informationen dazu können bei dem Makler oder Verkäufer während der Besichtigung in Erfahrung gebracht werden. Auch den Keller und die Fassade des Objekts sollten Sie begutachten.

Generell empfiehlt es sich, während des Termins mit dem Makler oder dem Verkäufer in ein sympathisches Gespräch zu kommen. Ein freundliches Verhältnis kann spätere Verhandlungen sowie die Kaufabwicklung erleichtern.

Wie bekunde ich Interesse an einer Immobilie? Wie kann ich den Preis verhandeln?

Möchten Sie die Immobilie nach der Besichtigung kaufen, empfiehlt es sich, zeitnah mit dem Makler oder Verkäufer in Kontakt zu treten. Möglicherweise wurden auch Besichtigungstermine mit anderen Kaufinteressenten durchgeführt. In diesem Fall kann es durchaus dazu kommen, dass ein höherer Preis als der Verkaufspreis geboten wird. Selbstverständlich können Sie auch versuchen, den Kaufpreis in den Verhandlungen zu drücken, dafür sollten Sie sich bereits während der Besichtigung Mängel notieren, um das eigene Gebot entsprechend begründen zu können. In jedem Fall sollte das Gespräch ergebnisorientiert und kompromissbereit geführt werden. So wird es für alle Beteiligten eine angenehme und positive Verhandlung.

Checkliste: Beispielfragen für die Besichtigung

  • Wann wurde die Immobilie erbaut?
  • Wann wurde sie zuletzt renoviert oder saniert?
  • Wie verhält es sich mit Rohren und Dämmung?
  • Sind bestimmte Arbeiten in oder um die Immobilie in der Zukunft geplant?
  • Wie setzt sich die Hausgemeinschaft oder Nachbarschaft zusammen?
Evernest Makler und Immobilienberater in Berlin
Lernen Sie unsere Immobilienmakler in Berlin kennen

Unser erfahrenes Team an Maklern berät Sie persönlich und kompetent direkt in Ihrer Nachbarschaft.

Unsere Makler in Berlin

5. Wie finanziere ich einen Immobilienkauf?

Welche generellen Möglichkeiten gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Immobilie zu kaufen. In der Regel sind dafür das Eigenkapital und ein Darlehen von einer Bank relevant. In seltenen Fällen kann der Kaufpreis bereits beim Kauf vollständig beglichen werden. In jedem Fall muss der Käufer vorab nachweisen, dass genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Worauf muss ich beim Eigenkapital achten? Wie setzt sich das Eigenkapital zusammen? Wie viel Eigenkapital sollte ich mitbringen?

Nicht nur der Betrag auf dem Konto zählt zum Eigenkapital, auch Aktien, Wertpapiere, Barvermögen, eine Lebensversicherung und bereits erworbene Immobilien oder Baugrundstücke zählen dazu. Je höher das Eigenkapital ausfällt, desto weniger muss durch einen Kredit in Raten oder aus weiteren Einnahmen gedeckt werden. Es ist ratsam, nicht das gesamte Eigenkapital in den Immobilienkauf zu investieren, sondern ausreichend Rücklagen einzuplanen. In der Regel werden 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises vom Eigenkapital gedeckt. Die restliche Summe kann durch einen Kredit getilgt werden.

Wie kann ich eine Immobilie ohne Eigenkapital finanzieren?

Sollte kein Eigenkapital vorhanden sein, bedeutet das noch nicht das Ende vom Immobilientraum. Ein Kredit kann dennoch aufgenommen werden, allerdings ist dafür ein überdurchschnittlich hohes und sicheres Einkommen notwendig. In jedem Fall wird beim Kauf einer Immobilie eine Finanzierung mit Eigenkapital empfohlen.

6. Welche Nebenkosten können beim Immobilienkauf anfallen?

Wie setzen sich die Nebenkosten zusammen?

Sowohl beim Haus- als auch beim Wohnungskauf entstehen Kaufnebenkosten. Diese fallen prozentual und zusätzlich zum Kaufpreis an. Kostenstellen sind unter anderem die Grunderwerbsteuer, Grundbuchkosten, Notarkosten und die Maklerprovision.

Wofür ist der Notar zuständig? Welche Kosten fallen bei einem Notar an? Was sollte ich über die Maklerprovision wissen?

Der Notar beurkundet den Kaufvertrag und die Eintragung des neuen Eigentümers im Grundbuch. Die Notarkosten dafür liegen bei 0,5 bis 1,5 Prozent des Kaufpreises. Der Notar wird in der Regel vom Käufer engagiert, der den Großteil der anfallenden Kosten trägt. Die Grundbuchkosten belaufen sich zusätzlich auf ungefähr 1,5 Prozent des Kaufpreises. Die Maklerprovision ist das Honorar des Maklers, das jedoch erst nach der Entscheidung für eine Immobilie anfällt. Die exakte Höhe der Provision hängt vom jeweiligen Bundesland ab, bewegt sich jedoch meist zwischen drei bis sieben Prozent des Kaufpreises.

Top-Tipp: Natürlich gilt, je mehr Eigenkapital eingebracht werden kann, desto schneller kann auch die Immobilie abbezahlt werden. Generell sollte ungefähr die Summe der Kaufnebenkosten (bis zu 15 Prozent der Gesamtkosten) als Eigenkapital vorhanden sein.

7. Was passiert nach dem Immobilienkauf?

Wer ist für den Kaufvertrag zuständig? Was gehört in den Kaufvertrag?

Nach dem Immobilienkauf setzt der Notar den Kaufvertrag auf. Darin werden der Kaufpreis, die Zahlungsmodalitäten, der Zeitpunkt der Besitzübergabe, die Rechte des Käufers sowie individuelle Vereinbarungen festgehalten. Der Kaufvertrag wird beim Notartermin verlesen und von den beteiligten Parteien unterschrieben. Danach beurkundet der Notar das Dokument und der neue Eigentümer wird im Grundbuch eingetragen.

Wie lange dauert es, bis ich einziehen kann? Was muss vielleicht noch erledigt werden?

Zwischen der Bewerbung für eine Wohnung und dem Notartermin können mehrere Wochen vergehen. Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags wurde die Immobilie offiziell erworben und Sie können einziehen. Die Wartezeit davor können Sie beispielsweise überbrücken, indem Sie sich bereits erste Gedanken zur Raumnutzung und -gestaltung machen. Bevor Sie die Immobilie beziehen und die Möbel einräumen, sollten Sie sich überlegen, ob Wände gegebenenfalls gestrichen und Böden abgeschliffen werden müssen.

Was sollte ich langfristig berücksichtigen?

Abhängig von der Höhe des Kredits und der monatlichen Rate dauert es unterschiedlich lang, bis der Kredit abbezahlt ist. Ist die Summe schließlich getilgt, kann bei der Bank eine Löschungsbewilligung beantragt werden, um die Grundschuld aus dem Grundbuch zu streichen.

Tipp: Wie kann mir Evernest beim Kauf einer Immobilie helfen? Evernest führt zahlreiche Angebote zu verschiedenen Immobilien im Portfolio. Egal ob Sie ein Haus kaufen oder eine Wohnung kaufen möchten oder sich für eine Kapitalanlage interessieren, unsere Makler beraten Sie gern. Möchten Sie eine Immobilie verkaufen, können Sie bei Evernest Ihre Immobilie von unseren Experten bewerten lassen.

Hamburg Hafencity Ericusspitze, copyright:AndreasKreutzer

Immobilien kaufen in Hamburg und Umland

Sehen Sie sich hier unsere aktuellen Wohnungen und Häuser in Hamburg an.

Immobilien in Hamburg
Berlin, Evernest, Marketing, Immobilien
1/2

Die häufigsten Fragen zum Immobilienkauf

Neugierig auf weitere Ratgeber und Tipps?

Melden Sie sich an und erhalten Sie regelmäßig neue Ratgeber-Informationen und aktuelle Immobilien-Angebote.