Was ist eine Teilungserklärung?

Was es mit der Teilungserklärung auf sich hat und warum dieses Dokument zum Kauf einer Immobilie dazugehört, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Bild Support, Vertragsunterzeichnung
Bild Support, Vertragsunterzeichnung

Alle Infos zur Teilungserklärung

Wer eine Wohnung kaufen möchte, sollte dieses Dokument auf jeden Fall gelesen haben: die Teilungserklärung. Sie gehört zu den grundlegenden Dokumenten beim Wohnungskauf und regelt die Verteilungen von einigen elementaren Rechten und Pflichten. Da man sich als Eigentümer einer Wohnung häufig mit den übrigen Miteigentümern arrangieren und abstimmen muss, gibt es die Teilungserklärung. Alle wichtigen Infos über das Dokument lesen Sie hier.

  1. Was ist eine Teilungserklärung?
  2. Was steht in einer Teilungserklärung?
  3. Wie ist die Teilungserklärung gesetzlich verankert?
  4. Wofür braucht man eine Teilungserklärung?
  5. Warum sollte ich als Käufer auf die Teilungserklärung achten?

1. Was ist eine Teilungserklärung?

In einer Teilungserklärung wird einerseits festgehalten, wie ein Gebäude aufgeteilt ist. Andererseits ist festgelegt, wem welche Rechte und Pflichten eingeräumt werden. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn mehrere Parteien im Gebäude Wohnungen besitzen. Ohne die Teilungserklärung können weder Wohnungen verkauft noch neue Einträge im Grundbuch angelegt werden. Zu finden ist die Teilungserklärung im Grundbuch.

2. Was steht in einer Teilungserklärung?

Im Detail setzt sich eine Teilungserklärung aus einem Aufteilungsplan, einer Abgeschlossenheitsbescheinigung und einer Gemeinschaftsordnung zusammen. Darin sind verschiedene Informationen vermerkt. Beispielsweise wem welche Wohnungen gehören, welche Eigentümer für welche Kosten zuständig sind oder welche Eigentümer welches Stimmrecht haben. Darüber hinaus hält die Teilungserklärung auch wichtige Regelungen zum Gebäude fest. Zum Beispiel wie die gemeinschaftlichen Bereiche genutzt werden. Aber auch, was überhaupt Eigentum der Gemeinschaft ist und was möglicherweise Sondereigentum ist. Das kann zum Beispiel ein Fahrstuhl sein, der nur zu einer Wohnung fährt und ausschließlich von dessen Bewohner genutzt werden darf.

3. Wie ist die Teilungserklärung gesetzlich verankert?

Als ein elementarer Bestandteil des Wohnungskaufs und -verkaufs ist die Teilungserklärung gesetzlich geregelt. Sie beruht auf dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG). Dort wird festgehalten, dass der Grundstückseigentümer das Eigentum an der Immobilie in Miteigentumsanteile aufteilt. Diese Miteigentumsanteile wiederum sind mit den Wohnungen verbunden. Die Teilungserklärung muss notariell beglaubigt werden. Sie wollen eine Immobilie kaufen oder verkaufen? Kontaktieren sie gerne unsere Evernest Makler.

Menschen Arbeiten In Büro
Top-Tipp: Kostenlose Immobilienbewertung

Sie möchten wissen, was Ihre Immobilie wert ist? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Immobilienrechner.

Zum Immobilienrechner

4. Wofür braucht man eine Teilungserklärung?

Weil die Teilungserklärung verschiedene Rechte und Pflichten festhält, wirkt sie sich in verschiedenen Bereichen aus. Zum einen ist sie elementar, um die Aufteilung innerhalb des Hauses zu regeln. Das kann wichtig werden, wenn eine Eigentümerversammlung stattfindet oder beispielsweise das Treppenhaus renoviert werden soll. Zum Anderen spielt die Teilungserklärung eine Rolle, wenn einzelne Einheiten des Mehrparteienhauses verkauft werden sollen. Ohne die Teilungserklärung steht nicht fest, wie die Wohnungen innerhalb des Gebäudes verteilt sind und wer welches Eigentum und welche Rechte hat.

5. Warum sollte ich als Käufer auf die Teilungserklärung achten?

Wer eine Wohnung kaufen möchte, sollte sich unbedingt vor dem Kauf eine Kopie der Teilungserklärung zukommen lassen. Dies kann durch die Eigentümer oder den Makler geschehen. So wissen Käufer vorab, wie das Gebäude aufgeteilt ist, wie es sich mit den Gemeinschaftsflächen verhält und welche Rechte sowie Pflichten sie haben. Zudem ist eine Änderung der Teilungserklärung nur schwer vorzunehmen. Dafür müssen zunächst alle anderen Miteigentümer zustimmen, anschließend muss die Teilungserklärung erneut notariell beglaubigt werden. Es empfiehlt sich also, vor dem Kauf die Teilungserklärung genau durchzulesen und zu prüfen.

Hamburg Hafencity Ericusspitze, copyright:AndreasKreutzer
Hamburg Hafencity Ericusspitze, copyright:AndreasKreutzer

Immobilien kaufen in Hamburg und Umland

Sehen Sie sich hier unsere aktuellen Wohnungen und Häuser in Hamburg an.

Berlin, Evernest, Marketing, Immobilien
Berlin, Evernest, Marketing, Immobilien
1/2

Fragen zur Teilungserklärung - FAQ

Neugierig auf weitere Ratgeber und Tipps?

Melden Sie sich an und erhalten Sie regelmäßig neue Ratgeber-Informationen und aktuelle Immobilien-Angebote.

Weitere Tipps und Ratgeber

Ratgeber Haus kaufen bewerten Kosten Kalkulation

Unsere Ratgeber zum Thema Immobilie bewerten

Immobilienbewertung

Immobilienrechner

Bodenrichtwert

Verkehrswert

Hamburg Groß-Flottbek Residenz

Unsere Tipps zu Thema Wohnen und Immobilien in Hamburg

Eppendorf

Winterhude

Eimsbüttel

Blankenese

Berlin, Evernest, Marketing, Immobilien

Unsere Tipps zum Thema Wohnen und Immobilien in Berlin

Wilmersdorf

Charlottenburg

Prenzlauer Berg

Friedrichshain