Haus kaufen? Alle wichtigen Informationen und Tipps

Sie überlegen sich ein Haus zu kaufen? Um nichts zu vergessen und alle wichtigen Dinge zu beachten, lesen Sie in unserem Ratgeber alles was Sie über den Hauskauf wissen sollten.

Einfamilienhaus, Quelle: pixabay

Ihr Weg zum Eigenheim

Ein Haus im Grünen zu besitzen, ist nicht nur ein Traum vieler Menschen, sondern auch eine gute Möglichkeit, das eigene Geld zu investieren. Ein Hauskauf bietet vielfältige Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Die verschiedenen Haustypen reichen von Neubauten über Altbauten und Reihenhäuser bis hin zu alten Bauernhöfen. Auch bei Häusern empfiehlt es sich, hinter die Fassade zu blicken. Worauf es bei einer Besichtigung ankommt und welche Dokumente wichtig sind, lesen Sie hier. Unsere Makler beraten Sie jederzeit gern zum Hauskauf und zeigen Ihnen die Objekte in unserem Portfolio.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Häuserarten gibt es?
  2. Was sind die Vorteile eines Hauskaufs?
  3. Worauf sollte ich bei der Besichtigung achten?
  4. Wie kann ich den Hauskauf finanzieren?
  5. Wie läuft der Hauskauf ab?

1. Welche Arten von Häusern gibt es?

Was zeichnet ein Stadthaus aus? Was zeichnet ein freistehendes Haus aus?

Der Vorteil an einem Hauskauf ist, dass sich ausreichend Wohnfläche und bevorzugte Lage vereinen lassen. So finden sich Häuser zum Kauf beispielsweise in der Stadt, wo meistens Reihenhäuser oder Stadthäuser gebaut werden. Diese Haustypen haben meist ein kleineres Grundstück und dafür mehr Stockwerke, befinden sich aber auch unweit der Innenstadt. Auf dem Land dagegen ist meistens mehr Platz zum Bauen vorhanden, sodass die Grundstücke und Häuser größer ausfallen. Hier gehört mitunter ein weitläufiger Garten zum Haus oder eine große Garage. Je nach Lebensplanung sind verschiedene Varianten attraktiv.

Was zeichnet einen Bauernhof aus? Was zeichnet eine Villa aus?

Generell gilt: Je größer Grundstück und Haus, desto mehr Pflege benötigt beides und desto höher fallen die laufenden Kosten aus. Gleichzeitig wirken vor allem große Objekte wie ein Bauernhof, ein Architektenhaus oder eine Villa besonders imposant und bieten ein ganz besonderes Wohnerlebnis. Auch wenn es nicht immer einfach ist, diese Objekte zu finden, lohnt sich der Aufwand auf jeden Fall. Schließlich kann man sich jeden Tag erneut über das besondere Eigenheim freuen. Ein ausgewähltes Sortiment an besonderen Immobilien zum Kauf finden Sie in unserem Portfolio. Bei Fragen kontaktieren Sie gern unsere Makler.

Evernest selected Wohnzimmer Blick ins Grüne, Source:shutterstock
Unser Immobilienangebot in Hamburg und Berlin

Erfahren Sie mehr über unsere Immobilienangebote in Hamburg und Berlin und Umland.

Immobilien kaufen

2. Was sind die Vorteile eines Hauskaufs?

Wann sollte ich ein Haus kaufen?

Ein Hauskauf sollte aufgrund der vielfältigen Optionen und des finanziellen Aufwands gut überlegt sein. Dabei hilft ein Blick auf die eigene Lebensplanung und die finanziellen Möglichkeiten. Hilfreiche Fragen dazu finden Sie hier. Generell stellt ein Hauskauf eine Bindung an einen Ort und eine Verantwortung für das Objekt dar. Gleichzeitig bietet es die einmalige Möglichkeit, sich in den eigenen vier Wänden selbst zu verwirklichen und sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen.

Ab wann rechnet sich ein Eigentumshaus?

Wann ein Eigentumshaus abbezahlt ist, hängt maßgeblich von der jeweiligen Lebenssituation ab. Wer zuvor zur Miete gewohnt hat, sollte die monatlichen Mietausgaben und die Kreditoptionen vergleichen. Es kann sich durchaus lohnen, das Budget zu verwenden, um einen Hauskauf abzubezahlen. Je mehr Eigenkapital dabei eingebracht werden kann, desto niedriger fällt das Darlehen aus, das aufgenommen werden muss – und desto schneller ist es getilgt.

Wie finde ich das passende Haus?

Häuser zum Kauf lassen sich auf verschiedenen Wegen finden: über Freunde oder Bekannte, über Inserate in der Zeitung oder über Makler und Immobilienportale. Bei Evernest bieten wir Ihnen ein umfassendes Angebot an Immobilien und eine professionelle Begleitung während des Hauskauf. Wenden Sie sich dazu gern an unsere Makler.

Diese Fragen sollten Sie sich stellen vor einem Hauskauf

  • Wo und wie möchte ich in fünf Jahren wohnen?
  • Wo und wie möchte ich in 20 Jahren wohnen?
  • Möchte ich eine Familie gründen?
  • Habe ich schon eine Familie und benötige mehr oder weniger Platz?
  • Möchte ich in derselben Stadt bleiben oder einen Ortswechsel wagen?
  • Wie groß soll das Objekt sein, soll es ein Neubau oder ein Altbau sein, mit großem Garten oder ohne?
  • Welches Eigenkapital habe ich?
  • Würde ich ein Kredit von meiner Bank bekommen und wie lange müsste ich diesen tilgen?

3. Worauf sollte ich bei der Besichtigung achten?

Wie läuft eine Hausbesichtigung ab?

Die Besichtigung eines Hauses kann wie bei anderen Immobilien bei dem Makler oder Verkäufer angefragt werden. Ist ein Termin gefunden, sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, um das Objekt und die Nachbarschaft kennenzulernen. Als Interessent wird man von dem Makler oder Verkäufer in der Regel durch das Objekt und über das Grundstück geführt. Hierbei werden das Objekt sowie Wissenswerte zum Zustand und Grundriss erläutert. Außerdem sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, um allein durch das Haus zu gehen. Sollten Sie sich für eine Hausbesichtigung interessieren, kontaktieren Sie gerne unser kompetentes Team an Immobilienmaklern.

Worauf sollte ich achten?

Bei einer Hausbesichtigung sind generell zwei Dinge wichtig: Das eigene Bauchgefühl und die wichtigsten Eckdaten. In erster Linie muss man sich in den Räumlichkeiten wohlfühlen und sich vorstellen können, diese einzurichten und dort einzuziehen. Außerdem sollte man auf den Zustand des Hauses achten. Dieser umfasst den Zustand von den Fassaden, dem Dach, den Fenstern, der Terrasse und dem Garten sowie den Böden und der Wände. Muss hier noch renoviert oder aufgefrischt werden, kann das zusätzliche Kosten bedeuten und möglicherweise Grundlage für eine Preisverhandlung sein.

Wann sollte ich den Makler hinzuziehen?

Sind nicht alle relevanten Punkte bei der Besichtigung ersichtlich, kann zusätzlich bei dem Makler oder Verkäufer nachgefragt werden. Sie können oft zusätzliche Informationen zu vergangenen oder geplanten Renovierungsarbeiten geben, kennen die Nachbarn und sind über die Geschichte des Hauses im Bilde. In einem Gespräch mit dem Makler oder Verkäufer kann außerdem deutlich werden, ob es weitere Interessenten gibt und ob der Preis verhandelbar ist.

4. Wie kann ich den Hauskauf finanzieren?

Welche Dokumente sollte ich parat haben?

Um einen Hauskauf zu finanzieren, muss dem Verkäufer bescheinigt werden, dass man in der Lage ist, den Preis des Hauses zahlen zu können. Dies muss allerdings nicht auf einmal geschehen. Es empfiehlt sich, einen Teil mit Eigenkapital zu bestreiten und für den verbleibenden Betrag ein Darlehen bei der Bank zu beantragen. Die Finanzierungsbestätigung der Bank kann dann als Bescheinigung über die eigene Zahlungsfähigkeit an den Verkäufer übermittelt werden.

Welche Dokumente sollte ich einsehen?

Beim Hauskauf sind neben den eigenen Unterlagen auch die Dokumente zur anvisierten Immobilie relevant. So sollte man sich von dem Makler oder Verkäufer den Energieausweis des Hauses sowie die Grunddienstbarkeit und den Grundbucheintrag zukommen lassen. Außerdem sollten gegebenenfalls anfallende Nebenkosten oder Instandhaltungskosten geprüft werden.

Wie kann ich den Preis verhandeln?

Ist das Interesse an einer Immobilie geweckt, kann der Kaufwunsch gegenüber dem Makler oder Verkäufer bekundet werden. Dies geschieht in der Regel nicht bei der Besichtigung, sondern etwas später nach Sichtung der Dokumente. Gibt es weitere Bewerber, muss möglicherweise ein Preisgebot abgegeben werden. Hier erhält meistens der Höchstbietende den Zuschlag. Ebenso kann aber auch ein niedrigeres Kaufangebot eingereicht werden, falls einige Mängel aufgefallen sind.

5. Wie läuft der Hauskauf ab?

Wer setzt den Kaufvertrag auf?

Hat man den Zuschlag für den Hauskauf erhalten, wird in der Regel ein Notar hinzugezogen, um den Kaufvertrag aufzusetzen. Im Kaufvertrag werden der Eigentümerwechsel, der Zeitpunkt des Wechsels sowie individuelle Vereinbarungen vermerkt. Bei der Verlesung des Kaufvertrags unterzeichnen die beteiligten Parteien das Dokument und der Notar beglaubigt den Vertrag.

Welche Nebenkosten fallen an?

Die Beauftragung des Notars geht in der Regel von dem Käufer aus. Deshalb werden auch die Notarkosten von diesem getragen. Die Kosten belaufen sich meistens auf rund 0,5 bis 1,5 Prozent des Kaufpreises. Neben dem Kaufvertrag ist der Notar auch für die Eintragung des Käufers als neuer Eigentümer im Grundbuch zuständig. Dies ist ebenfalls mit rund 1,5 Prozent des Kaufpreises zu veranschlagen. Zudem ist in der Regel eine Maklerprovision zu zahlen, die je nach Bundesland variieren kann.

Ab wann kann ich einziehen?

Die Sichtung und Beantragung der relevanten Dokumente, die Kommunikation mit dem Makler und die Unterzeichnung des Kaufvertrags können einige Wochen in Anspruch nehmen. Für einen Hauskauf sollte deshalb durchaus etwas Zeit eingeplant werden. So lassen sich aber noch wichtige Dinge vor dem Einzug erledigen, wie der Möbelkauf oder die Planung der Raumaufteilung und Einrichtung. Auch mögliche Malerarbeiten oder sonstige Veränderungswünsche lassen sich bereits in Auftrag geben, sodass dem Einzug ins Traumobjekt schließlich nichts mehr im Wege steht.

Hamburg Hafencity Ericusspitze, copyright:AndreasKreutzer

Immobilien kaufen in Hamburg und Umland

Sehen Sie sich hier unsere aktuellen Wohnungen und Häuser in Hamburg an.

Immobilien in Hamburg
Berlin, Evernest, Marketing, Immobilien
1/2

Ein eigenes Haus kaufen - FAQ

Neugierig auf weitere Ratgeber und Tipps?

Melden Sie sich an und erhalten Sie regelmäßig neue Ratgeber-Informationen und aktuelle Immobilien-Angebote.