Berlin Charlottenburg Kurfürstendamm, Copyright: Unsplash/Andreas Kruck
Berlin Charlottenburg Kurfürstendamm, Copyright: Unsplash/Andreas Kruck

Wohnen und Leben in Berlin Charlottenburg

Der Charme von Berlin Charlottenburg

In Charlottenburg sprühen die Straßen vor Leben, nicht nur wegen zahlreicher Restaurants und Cafés, sondern vor allem wegen der beliebtesten Shoppingstraße Berlins, dem Kurfürstendamm. Neben dem breiten Angebot an Luxusboutiquen am Ku’damm, Antiquitätenläden auf der Suarezstraße und Restaurants rund um den Savignyplatz hat der Stadtteil auch historisch einiges zu erzählen. Besonders beliebte Ausflugsziele sind das Olympiastadion, der Funkturm und das Schloss Charlottenburg, welches mit seinem Schlosspark die Besucher/innen anlockt. Zwischen prunkvollen Altbauten und modernen Stadtvillen bietet der Stadtteil Charlottenburg ein einzigartiges Wohnflair.

Die Lage von Charlottenburg

Der zentral-westlich gelegene Stadtteil Charlottenburg gliedert sich in vier Ortsteile: Westend, Charlottenburg Nord, Charlottenburg Südost und Charlottenburg Nordwest. Während Charlottenburg bis zum Jahr 2000 noch ein eigener Verwaltungsbezirk war, wurde das Gebiet zu Beginn des Jahres 2001 Teil des Verwaltungsbezirkes Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bahnhof Zoologischer Garten am Ku’damm garantiert den Anwohner/innen als Umsteigeort zwischen S-Bahn, U-Bahn, Bussen sowie den Zügen der Regionalbahn eine schnelle Anbindung an die umliegenden Bezirke.

Die Geschichte und Architektur von Charlottenburg

Die Geschichte und Architektur von Charlottenburg

Die Geschichte des Stadtteils führt zurück bis ins Jahr 1705 als Charlottenburg seine Stadtrechte erhielt. Das Schloss, das heute als Schloss Charlottenburg bekannt ist, wurde ursprünglich unter dem Namen Schloss Lietzenburg im Auftrag von Sophie Charlotte, Königin in Preußen, gebaut. Erst nach dem Tod der Königin ließ ihr Ehemann, König Friedrich I., das Schloss und die Stadt in „Charlottenburg“ umbenennen. Mitte des 19. Jahrhunderts setzte eine städtische Entwicklung ein und Charlottenburg wurde im Kaiserreich zur reichsten Stadt Preußens. Die barocken Innenräume des Schlosses und beeindruckende Vorkriegsbauten erinnern zwischen modernen Einfamilienhäusern und Jugendstilbauten noch immer an die Geschichte des Stadtteils.

Berlin Charlottenburg Schloss Charlottenburg, Copyright: Unsplash/Dmitry Makeev
Berlin Charlottenburg Schloss Charlottenburg, Copyright: Unsplash/Dmitry Makeev
Berlin Charlottenburg Schloss Charlottenburg, Copyright: Unsplash/Dmitry Makeev
Berlin Charlottenburg Schloss Charlottenburg, Copyright: Unsplash/Dmitry Makeev

Wohnen und Leben in Charlottenburg

Das Leben im Stadtteil Charlottenburg ist mindestens genauso vielfältig wie die Immobilien, die es hier gibt. Von Mehrfamilienhäusern in Siemensstadt über Stadtvillen im Westend bis hin zu preiswerteren Wohnungen nördlich vom Schloss bietet Charlottenburg ein Zuhause für jeden. Charlottenburg beeindruckt besonders durch seine Vielseitigkeit. Während man beim Shoppen auf dem Ku’damm mitten im Geschehen ist, vermittelt nur ein paar Straßen weiter der Karl-August-Platz mit seinem Wochenmarkt ein Gefühl der Idylle. Mit dem am Ku’damm gelegenen Bahnhof Zoo sowie zahlreichen S-Bahn-, U-Bahn- und Busstationen bietet der Stadtteil seinen Anwohnern eine optimale Anbindung an die umliegenden Bezirke. Auch wer mit dem Auto unterwegs ist, kommt über Verkehrsachsen wie die Stadtautobahn schnell an sein Ziel.

Die Attraktionen in Charlottenburg

Die Attraktionen in Charlottenburg

Die Liste der sehenswerten Orte Charlottenburgs ist lang und das Schloss samt Park steht ganz oben. Die barocken Innenräume und der gepflegte Park versetzen die Besucher/innen in eine andere Zeit und bieten einen Ort zum Durchatmen in der schnelllebigen Stadt. Ein besonders beliebtes Ziel für den Familienausflug ist der Zoologische Garten Berlin, der direkt am gleichnamigen Bahnhof liegt. Der nahegelegene Breitscheidplatz mit der Turmruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche dient als Mahnmal gegen Zerstörung und Krieg und ist bis heute ein beliebtes Fotomotiv. Sehenswert ist auch der Teufelsberg, der nicht nur eine großartige Aussicht über Berlin garantiert, sondern auch eine spannende Geschichte zu erzählen hat. So sind bis heute die fünf Radarkuppeln der ehemaligen Abhörstation zu bestaunen, wobei die Anwohner den Berg außerdem für zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Skilanglauf, Gleitschirmfliegen oder Sonnenbaden nutzen.

Berlin Charlottenburg Teufelsberg, Copyright: Unsplash/Gero Camp
Berlin Charlottenburg Teufelsberg, Copyright: Unsplash/Gero Camp
Berlin Charlottenburg Teufelsberg, Copyright: Unsplash/Gero Camp
Berlin Charlottenburg Teufelsberg, Copyright: Unsplash/Gero Camp

Einkaufen und Shoppen in Charlottenburg

Wer sucht, der wird in Charlottenburg fündig. Neben Modegeschäften wie Zara, Mango und Nike bieten die Straßen rund um den Ku’damm eine breite Auswahl an Luxusboutiquen. Auch für die Indoor-Shopping-Liebhaber hält der Stadtteil einiges bereit; von den Wilmersdorfer Arcaden über das Europa Center in der Tauentzienstraße bis hin zum Bikini Berlin in der Budapester Straße. Wer lieber in kleinen Läden stöbert und Schmuckstücke aus anderen Zeiten sucht, der wird in den Passagen am Savignyplatz und der Antikmeile auf der Suarezstraße fündig. Charlottenburg ist aber nicht nur im Bereich Fashion breit aufgestellt, auch das Angebot an Lebensmittelläden, egal ob Supermarktkette oder Wochenmarkt, ist groß. So kann man beim Spaziergang über den Wochenmarkt am Karl-August-Platz, Mierendorffplatz oder der Nestorstraße frische und regionale Produkte erstehen.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Charlottenburg

Immobilien kaufen oder verkaufen in Charlottenburg

Das Wohnen in Charlottenburg wird immer beliebter. Seit einigen Jahren erfreut sich der Stadtteil eines ständigen Zuwachses an Interessenten, was sich am Immobilienmarkt widerspiegelt. Die Immobilienpreise in Charlottenburg liegen über dem Durchschnitt Berlins, wobei sich die Angebotspreise für Neubauwohnungen und Häuser in den letzten drei Jahren um etwa 20 Prozent nach oben entwickelt haben. Wer eine Immobilie in Charlottenburg kaufen oder verkaufen möchte, muss bei einer Eigentumswohnung mit einem durchschnittlichen Kaufpreis von circa 4600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche rechnen. Der durchschnittliche Immobilienpreis für Ein- und Zweifamilienhäuser in Charlottenburg liegt bei circa 6400 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Zwischen Angebot und Nachfrage herrscht in Charlottenburg ein Ungleichgewicht. Aufgrund der attraktiven Wohngegend kann es schwierig werden, eine Immobilie zu finden. Eine Immobilie in Charlottenburg hingegen zu verkaufen, gestaltet sich zumeist einfach. Wer eine Immobilie in Charlottenburg kaufen oder verkaufen möchte, kann von der langjährigen Markt- und Branchenerfahrung unserer Makler in Berlin profitieren und kostenfreie Dienstleistungen wie das Bewerten einer Immobilie nutzen. Egal ob für den Verkauf einer Immobilie zum bestmöglichen Preis oder für die Suche nach dem neuen Zuhause – wir sind der richtige Ansprechpartner.

Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020