Hamburg Langenhorn Siedlung
Hamburg Langenhorn Siedlung

Wohnen und Leben in Hamburg Langenhorn

Der Charme von Hamburg Langenhorn

Im idyllischen Stadtteil Langenhorn leben Jung und Alt glücklich neben- und miteinander. Das breite Angebot an Kitas und Schulen sowie die direkte Nähe zur Natur durch das Naturschutzgebiet Raakmoor machen das Wohnen in Langenhorn besonders attraktiv. In den heimeligen Doppelhäusern der Fritz-Schumacher-Siedlung haben viele Familien ein Zuhause gefunden und genießen die Vorzüge der guten Infrastruktur des Stadtteiles. Mit seinen historischen Reetdachhäusern in der Tangstedter Straße und der Schwarzwaldsiedlung in der Essener Straße versprüht Langenhorn seinen ganz eigenen Charme. Von Einkaufsmöglichkeiten über Freizeitangebote bis hin zu einer U-Bahnanbindung hält Langenhorn alles bereit, was einen schönen Ort zum Leben ausmacht.

Die Lage von Langenhorn

Langenhorn gehört als Stadtteil zum Bezirk Hamburg-Nord. Er grenzt im Nordwesten an Schleswig-Holstein, im Süden und Osten markiert der Raakmoorgraben die Grenze zu den Nachbarstädten Hummelsbüttel und Fuhlsbüttel. Wenn es Zeit für einen wohlverdienten Urlaub ist, bringt der nahegelegene Flughafen in Fuhlsbüttel die Anwohner/innen Langenhorns an ihr Ziel. Auch in der Hamburger Innenstadt ist man in weniger als 30 Minuten Autofahrt. Wer kein eigenes Auto hat, kann sich auf die U-Bahn in Langenhorn verlassen, die einen schnell in die umliegenden Bezirke bringt.

Die Geschichte und Architektur von Langenhorn

Das heutige Langenhorn wurde erstmals im Jahr 1332 unter dem Namen „Lange Horn“ erwähnt und blieb lange Zeit ein Bauerndorf abseits der Stadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg, den Langenhorn fast unversehrt überstand, wurde es Wohnort für viele Kriegsflüchtlinge. Von der Kriegsvergangenheit erzählt heute noch die größte Klinik Hamburgs, die Asklepios Klinik Nord, in der zu Zeiten des Nationalsozialismus’ zahlreiche Patienten ermordet wurden. Heute werden auf dem parkähnlichen Gelände der Klinik täglich Leben gerettet und es garantiert den Anwohner/innen eine gute gesundheitliche Versorgung. Neben Ein- und Zweifamilienhäusern wird das Stadtbild Langenhorns durch die um 1938 errichtete Schwarzwaldsiedlung mit ihren Satteldächern aufgelockert.

Wohnen und Leben in Langenhorn

Die Nähe zur Natur und die interessante Mischung aus Jung und Alt prägen das Leben in Langenhorn. Geräumige Wohnungen und heimelige Doppelhäuser samt großen Gärten in der Fritz-Schumacher-Gartenstadt beheimaten junge Familien, während viele Langenhorner/innen schon seit den 1960er-Jahren in den damals neu gebauten Wohnungen leben. Der Gaumen der Bewohner/innen wird durch kulinarische Highlights wie das Wildlokal Wattkorn verwöhnt, in dem der Starkoch Michael Wollenberg geschmackvolle Kreationen zubereitet. Die gute Infrastruktur des Stadtteils macht das Leben in Langenhorn so attraktiv. Diverse Schulen, viel Grünfläche, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und eine gute Anbindungen – Langenhorn vereint alles.

Die Sehenswürdigkeiten in Langenhorn

Die Sehenswürdigkeiten in Langenhorn

Wer sich für Kunst interessiert, der muss bei einem Spaziergang durch Langenhorn nur die Augen offenhalten. Der Stadtteil ist reich an Straßenkunst, zahlreiche Statuen und Wandgemälde schmücken das Straßenbild der Stadt. Während einige Werke, wie die Liegende Frau im Bochumer Weg, der Ästhetik dienen, erinnern vor allem die Gedenksteine in Langenhorn an die Geschichte der Stadt. Beliebtes Ausflugsziel ist das im Osten gelegene Naturschutzgebiet Raakmoor, in dem die Besucher/innen sich bei einem Spaziergang über gezimmerte Holzwege an der Natur erfreuen. Wenn die Temperaturen in Langenhorn nach oben klettern, wird die Badehose ausgepackt und das Naturbad Kiwittsmoor füllt sich. Der 25 Meter lange Sandstrand und die Liegewiesen laden zum Sonnenbaden ein, während die Kinder sich auf den zwei Spielplätzen austoben können. Auch die Sportanlagen für Beachvolleyball und Boccia sind bei gutem Wetter beliebt.

Hamburg Langenhorn Kiwittsmoor Copyright: Unsplash/Rojem Cajan
Hamburg Langenhorn Kiwittsmoor Copyright: Unsplash/Rojem Cajan
Hamburg Langenhorn Kiwittsmoor Copyright: Unsplash/Rojem Cajan
Hamburg Langenhorn Kiwittsmoor Copyright: Unsplash/Rojem Cajan

Einkaufen und Shoppen in Langenhorn

Im Zentrum des Stadtteils, dem Langenhorner Markt, finden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. In den Schuhgeschäften, Boutiquen, Lebensmittelketten und der Bücherstube am Krohnstieg findet sich alles, was es zum Leben braucht. Im LA HO MA living Plaza Shoppingcenter am Langenhorner Markt kann man alles an einem Ort erleben: Neben Lebensmittel-, Kleidungs- und Dienstleistungsgeschäften gibt es hier eine breite Auswahl an Gastronomie. Besonders charakteristisch für das Wohnen in Langenhorn sind die Wochenmärkte am Langenhorner Markt, bei denen es nicht nur um das Auffüllen des Kühlschranks, sondern vor allem um das Schwatzen mit alten Bekannten geht.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Langenhorn

Immobilien kaufen oder verkaufen in Langenhorn

Die Immobilienpreise in Langenhorn sind im Vergleich zu anderen Stadtteilen Hamburgs relativ niedrig. Trotzdem ist der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in Langenhorn in den letzten Jahren angestiegen. Der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter Wohnfläche von Eigentumswohnungen liegt in Langenhorn bei circa 3200 Euro. Die hübschen Wohnsiedlungen, die Nähe zur Natur und die gute Anbindung machen Langenhorn zu einem beliebten Wohnort, so sind auch Wohnungen und Häuser in dem Stadtteil begehrt. Wenn Sie daran interessiert sind, ein Haus oder eine Wohnung zu erwerben oder einen Immobilienpreis bewerten zu lassen, stehen unsere Makler in Hamburg Langenhorn Ihnen jederzeit mit ihren Fachkenntnissen zur Seite.

Hamburg Langenhorn Preisentwicklung Immobilien Kaufpreise
Gutachterausschuss
Hamburg Langenhorn Preisentwicklung Immobilien Kaufpreise
Gutachterausschuss
Hamburg Langenhorn Preisentwicklung Immobilien Kaufpreise
Gutachterausschuss
Hamburg Langenhorn Preisentwicklung Immobilien Kaufpreise
Gutachterausschuss