Berlin Tegel Hafenbrücke, Copyright: pixelio/Rolf Handke
Berlin Tegel Hafenbrücke, Copyright: pixelio/Rolf Handke

Wohnen und Leben in Berlin Tegel

Der Charme von Berlin Tegel

Man würde nicht glauben, dass man sich in Berlin Tegel auf Stadtgebiet befindet, wenn man es nicht genau wüsste. In Tegel kann man an der Hafenpromenade entspannen und den Sonnenuntergang genießen, durch riesige Wälder spazieren und entweder in Seen oder in der Havel schwimmen gehen. Und ganz nebenbei lebt man mitten in Berlin, ist hervorragend an das Stadtzentrum angebunden und kann sich in liebevoll hergerichteten, ehemaligen Industriegebäuden jeden Shoppingwunsch erfüllen. Außerhalb Berlins war der Name Tegel lange nur für seinen Flughafen bekannt, doch nach dessen Stilllegung entstehen immer mehr Naturschutzgebiete im Stadtteil, was die gute Lage weiterhin positiv beeinflusst.

Die Lage von Berlin Tegel

Tegel ist flächenmäßig gesehen der zweitgrößte Stadtteil Berlins und besteht aus den Teilen Reinickendorf und Groß-Tegel, das sich neben dem namensgebenden Viertel auch aus verschiedenen Seen und Waldgebieten zusammensetzt. Im Süden von Tegel liegt der ehemalige Flughafen, der nur durch eine Wasserstraße von Charlottenburg-Nord und weiter westlich von Spandau getrennt ist. Die Havel bildet im Westen von Tegel die Grenze zu Brandenburg, die sich Tegel auch im Norden mit dem Naturschutzgebiet Stolpe teilt. Tegel grenzt nordöstlich auch an die Reinickendorfer Stadtteile Frohnau und Hermsdorf. Der Stadtteil verfügt über eine Anbindung an die A 111, die im Süden auf die Berliner Stadtautobahn führt. An den öffentlichen Nahverkehr ist der Stadtteil durch den S-Bahnhof Tegel, der von der S25 angefahren wird sowie durch die U6 angebunden.

Die Geschichte und Architektur von Berlin Tegel

Die Geschichte und Architektur von Berlin Tegel

Tegel war lange Zeit ein industrieller Standort zum Bau von Dampflokomotiven. Heute erinnert an diese Zeit noch der Borsigturm und die angrenzenden Hallen, in denen mittlerweile das Shoppingcenter Hallen am Borsigturm untergebracht ist. Die roten Backsteingebäude stehen heute wie keine anderen für die Weiterverwendung von Industriebauten und architektonische Meisterleistung. Das ehemalige Werktor der Borsigwerke von 1898 ist ein architektonisches Denkmal und kann am gleichnamigen U-Bahnhof bewundert werden. Ein weiteres architektonisches Schmuckstück im Stadtteil ist das Tegeler Schloss, in dem die Gebrüder Humboldt aufwuchsen und das heute, zusammen mit der Humboldt Bibliothek, viele Zeugnisse des Wirkens und Schaffens der Forscher enthält.

Berlin Tegel Borsigwerke, Copyright: pixelio/Jens-Robert Schulz
Berlin Tegel Borsigwerke, Copyright: pixelio/Jens-Robert Schulz
Berlin Tegel Borsigwerke, Copyright: pixelio/Jens-Robert Schulz
Berlin Tegel Borsigwerke, Copyright: pixelio/Jens-Robert Schulz

Wohnen und Leben in Berlin Tegel

Berlin Tegel verfügt über sehr viel natürliche Schönheit, ist aber auch geprägt von der Großstadt. Durch die gute Verkehrsanbindung ist man schnell im Zentrum, kann aber auch spontan einen Ausflug an die Havel oder in die verschiedenen Waldgebiete starten. Die Wohnfläche von Berlin Tegel ist relativ kompakt gehalten, auch aufgrund des ehemaligen Flughafens, was aber umso mehr Platz lässt, damit sich die Natur entfalten kann. Rund um das Flughafengelände gibt es Natur- und Vogelschutzgebiete, in denen sich eine Artenvielfalt bildet, die es sonst eher selten in der Großstadt zu finden gibt. Die Lebensqualität hat hier merklich zugenommen, seitdem der Flughafenbetrieb eingestellt wurde und wird in Zukunft durch die Umwandlung in Naturschutzgebiete noch weiter ansteigen.

Die Attraktionen von Berlin Tegel

Die Attraktionen von Berlin Tegel

Eines der größten Berliner Gewässer, der Tegeler See, liegt auf dem Gebiet des Stadtteils. Entlang der Greenwichpromenade kann man um den See herum zum Tegeler Hafen und zur Hafenbrücke spazieren. Alljährlich wird hier auch das Tegeler Hafenfest veranstaltet, das alle Berliner anzieht. Überall an der Promenade kann man Bootsverleihe, Minigolfanlagen, Gastronomie und Schiffsanlegeplätze finden und so den ein oder anderen Nachmittag verbringen. Der Flughafensee war lange Zeit ein Geheimtipp zum Baden und erfreut sich aufgrund seines klaren Wassers größter Beliebtheit. Umliegend befindet sich der Jungfernheide Forst. Direkt im Tegeler Forst weiter nördlich gibt es auch allerhand zu entdecken. Schloss Tegel am südlichen Ende und der dazu gehörende Schlosspark lohnen einen Besuch auch aufgrund des wahrscheinlich ältesten Baums Berlins, der dicken Marie, die über 900 Jahre alt ist. Auch befindet sich im Schlosspark in nördlicher Richtung der wohl höchste Baum Berlins. Wandert man etwas weiter in den Wald, findet man einen Wildtierpark, in dem die verschiedensten Arten gehalten werden und so naturverbunden wie möglich leben. Noch etwas weiter südlich befindet sich die Gerlachwiese mit einem tollen Panoramablick über den Tegeler See.

Berlin Tegeler See, Copyright: pixelio/Karl-Heinz Liebisch
Berlin Tegeler See, Copyright: pixelio/Karl-Heinz Liebisch
Berlin Tegeler See, Copyright: pixelio/Karl-Heinz Liebisch
Berlin Tegeler See, Copyright: pixelio/Karl-Heinz Liebisch

Einkaufen und Shoppen in Berlin Tegel

Wer in Berlin Tegel das große Shoppingerlebnis sucht, der besucht die Hallen am Borsigturm. Mit über 110 Shops und 20 Gastronomieeinrichtungen bleiben hier keine Wünsche offen. Entlang der Berliner Straße in Richtung U-Bahnhof Alt-Tegel finden sich noch weitere Geschäfte und Supermärkte. Weiter im Süden liegt das Tegeler Gartencenter und der Storck Werksverkauf, in dem man Süßwaren zu Werkspreisen bekommt. Berlin Tegel verfügt über die gängigen Supermärkte und Discounter, außerdem über einen türkischen Supermarkt, der frische Produkte zu fairen Preisen anbietet. Kleine Shops mit speziellem Sortiment sind auch vorhanden, darunter das Tulipas, das Mode für die kleinsten anbietet und Das unmögliche Kaufhaus (DUK), das ein buntes Sortiment aus Haushaltshelfern, Koffern und diversen anderen Artikeln anbietet.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Berlin Tegel

Immobilien kaufen oder verkaufen in Berlin Tegel

In Tegel überwiegt die gute Lage, daher sind die Preise für Immobilien als etwas höher einzustufen als der Reinickendorfer Durchschnitt. Dieser beläuft sich auf 3600 Euro pro Quadratmeter für freistehende Immobilien und 3000 Euro pro Quadratmeter für Eigentumswohnungen. Im Ortskern Tegel überwiegen die typischen Berliner Altbauten, am Tegeler Hafen entstehen aber auch neue, moderne Bauten, bei denen der Quadratmeterpreis bei Erstbezug entsprechend höher liegt. Die Verteilung von Wohnungen und ganzen Immobilien im Stadtteil ist relativ ausgeglichen. Sie sind auf der Suche nach einer Immobilie in Berlin Tegel oder wollen Ihr Haus bewerten lassen? Unsere kompetenten Makler in Berlin helfen Ihnen gern weiter.

Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020