Hamburg Finkenwerder Apfelplantage, Quelle: shutterstock
Hamburg Finkenwerder Apfelplantage, Quelle: shutterstock

Wohnen und Leben in Finkenwerder

Der Charme von Finkenwerder

Das urige und gleichzeitig technisch versierte Finkenwerder gehört zwar zum Bezirk Hamburg-Mitte, ist jedoch eher am westlichen Rand der Stadt zu verorten. Einerseits bekannt für seinen idyllischen Dorfcharme und die vielen Obstplantagen, andererseits für den Flugzeugbau und die gigantische Airbus-Werft reizt die ehemalige Elbinsel mit einer einzigartigen Ambiguität zwischen bäuerlicher Tradition und innovativem Fortschritt. Viele der Arbeitsplätze in Finkenwerder werden von den Airbus-Werken und der Schiffswerft Cölln gestellt, weshalb es viele Ingenieure und Maschinenbauer in den Stadtteil in Hamburgs Westen zieht. Aber auch Familien, die die Vorzüge eines stadtnahen, aber trotzdem familiären und dörflichen Wohnens schätzen, fühlen sich zwischen Elbe und Süderelbe mehr als wohl.

Der Charme von Hamburg Finkenwerder

Finkenwerder bildet den südwestlichen Teil vom Bezirk Hamburg-Mitte und grenzt jenseits des Flugplatzes und des Airbus-Geländes direkt an den niedersächsischen Landkreis Stade an. Am gegenüberliegenden Elbufer liegen die ebenfalls beliebten Wohngegenden Othmarschen und Nienstedten, im Osten und Süden Hamburg Waltershof und Francop.

Wohnen und Leben in Finkenwerder

Fährt man entlang der Finkenwerder Hauptstraße, dem Neßdeich, der parallel der Elbe verläuft, bekommt man den Eindruck, man sei auf einer Nordseeinsel. Die Reihen gemütlicher, roter Backsteinhäuser mit weiß-grünen Fensterläden und liebevoll angelegten Vorgärten untermalen diesen Eindruck. An Spiel- und Freizeitmöglichkeiten im Freien mangelt es hier keineswegs, denn in dem Naturschutzgebiet Finkenwerder an der Süderelbe und in dem Rüschpark gibt es Wander- und Spaziermöglichkeiten en masse. Das Freibad Finkenwerder, das direkt an der Elbe liegt, ist ein beliebter Anlaufpunkt im Sommer. Die Schiffswerft Cölln und das Airbus Produktionsgelände, das einen Großteil von Finkenwerder einnimmt, sind die Hauptarbeitgeber der Region und die Industrie ist nicht unbedeutend für den Stadtteil. Mit der 2012 eingeweihten Ortsumgehung für den Pendelverkehr und der Airbus-Fähre hat sich die Verkehrslage in Finkenwerder um einiges beruhigt.

Einkaufen und Shoppen in Finkenwerder

Dem Dorfcharakter in Finkenwerder entsprechend sind auch seine Einkaufsmöglichkeiten. Hübsche Traditionsbäckereien und mehrere Supermärkte sind, verteilt auf den nordöstlichen Ortsteil, von fast überall mit dem Fahrrad zu erreichen. In dem Hofladen der Familie Stehr, der von Feldern und Obstplantagen umgeben ist, kann Frisches und Gesundes aus der Region gekauft werden. Für einen großen Shoppingtrip und Besorgungen, die über den täglichen Bedarf hinausgehen, begeben sich die Bewohner*innen Finkenwerders in das gegenüberliegende Altona oder die Hamburger Innenstadt, die mit dem Auto in etwa 20 Minuten erreicht ist.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Finkenwerder

Wohnen in Finkenwerder ist besonders bei jungen Familien und alteingesessenen Hamburger/innen beliebt, denn hier ist man sowohl direkt an der Elbe und schnell im Grünen als auch gut an die Hansestadt angebunden. Die Immobilienpreise in Finkenwerder sind aufgrund der dezentralen Lage moderat bis günstig. Der Bodenrichtwert für Ein- und Zweifamilienhäuser ab 600 Quadratmeter Grundstücksgröße betrug im Jahr 2020 durchschnittlich etwa 409 Euro pro Quadratmeter, der mittlere Kaufpreis für Ein- und Zweifamilienhäusern liegt bei etwa 318.000 Euro. Auch bei Wohnungen sind die Preise niedrig: Der mittlere Kaufpreis von Eigentumswohnungen betrug im Durchschnitt etwa 3300 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Wenn Sie einen [Makler] in Finkenwerder für eine Immobilienbewertung suchen, sind Sie bei uns richtig. Unser Team steht Ihnen gern mit Expertise und Erfahrung zur Seite!