Berlin Kreuzberg-Friedrichshain Oberbaumbrücke, copyright:AndreasKreutzer
Berlin Kreuzberg-Friedrichshain Oberbaumbrücke, copyright:AndreasKreutzer

Wohnen und Leben in Berlin Kreuzberg

Der Charme von Berlin Kreuzberg

Kreuzberg ist wohl nicht nur einer der bekanntesten Stadtteile Berlins, sondern ganz Deutschlands. Viele Geschichten und Klischees ranken sich um das Szeneviertel, es ist Spielort internationaler Filme und Serien. Wer schon einmal da war, weiß: Kreuzberg lebt bunt und laut. Besonders junge Leute zieht es aus allen Teilen Deutschlands und der Welt hierhin. Bei Tage kann man dem Treiben der modischen und kulturellen Szene zuschauen, die sich auf den Straßen, in den alternativen Cafés und Food-Manufakturen abspielt, und bei Nacht kann man das exzessive Nachtleben des Bezirks mit der größten Clubdichte Berlins erleben. Dem lauten Leben in Kreuzberg kann man an den verschiedenen geschichtsträchtigen Orten der Stadt entfliehen und in vergangene Welten eintauchen. Die Dichte historischer Orte ist in dem zentralen Stadtteil hoch: Gedenkstätten der Opfer des Zweiten Weltkriegs, der Checkpoint Charlie sowie die Ruinen des Anhalter Bahnhofs und des Bunkers befinden sich in Kreuzberg.

Die Lage von Kreuzberg

Kreuzberg liegt mitten in Berlin. Mit der Verwaltungsreform von 2001 wurden Kreuzberg und der benachbarte Stadtteil Friedrichshain zu einem Bezirk fusioniert. Kreuzberg bildet den westlichen Ortsteil des neuen Stadtteils. Im Osten trennt die Spree den Stadtteil von Berlin Friedrichshain. Im Osten liegen Alt-Treptow und Neukölln, südlich grenzt Tempelhof mit dem Tempelhofer Feld und dem Volkspark Hasenheide. Im Westen liegt Schöneberg und im Norden, jenseits des Checkpoints Charlie, liegt Berlin Mitte mit dem Regierungsviertel und dem Tiergarten.

Die Geschichte und Architektur von Kreuzberg

Besonders durch den Zweiten Weltkrieg wurde Kreuzberg stark verändert. Im Februar 1945 wurde ein großer Teil des Viertels durch amerikanische und britische Bomben zerstört. In der Schlacht um Berlin kam es durch Sprengungen auf beiden Seiten zu weiteren, erheblichen Zerstörungen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Kreuzberg fast komplett dem amerikanischen Sektor zugeschlagen und an den Stadtteilgrenzen zu Friedrichshain und Mitte wurde 1961 die Berliner Mauer gebaut. Der östliche Teil von Kreuzberg, der zu drei Seiten von der Mauer umgeben war, erlangte in den 70er- und 80er-Jahren als Zentrum der Alternativbewegung internationale Bekanntheit. Das sogenannte „Berlin 36“ zählte 1981 86 besetzte Häuser.

Wohnen und Leben in Kreuzberg

Wohnen in Kreuzberg heißt wohnen in der Superlative. Im kleinsten Stadtteil Berlins leben knapp 153.000 Einwohner/innen auf einer Fläche von knapp zehn Quadratkilometern. Neben Neukölln, Prenzlauer Berg, Gesundbrunnen und Friedrichshain gehört Kreuzberg damit zu den am dichtesten besiedelten Stadtteilen der Bundeshauptstadt. Vor allem Studenten, junge Unternehmer und „Zujezogene“ teilen sich den engen Raum. In den Abend- und Nachtstunden strömen außerdem Berliner/innen aus allen anderen Teilen der Stadt nach Kreuzberg, um in den Clubs und Bars ausgiebig zu feiern. Tagsüber mischen sich die Bewohner/innen mit Tagesgästen und Touristen, die sich die vielen Sehenswürdigkeiten ansehen, die der Stadtteil zu bieten hat.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Kreuzberg

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Kreuzberg

Als eines der ältesten und zentralsten Stadtviertel hat Kreuzberg viel zu bieten und ist eine begehrte Destination für Touristen aus aller Welt. Der Checkpoint Charlie beispielsweise ist eines der berühmtesten Berliner Wahrzeichen. Dort war im geteilten Berlin nach dem Bau der Mauer der wichtigste Ost-West-Übergang. Man kann dort heute eine originalgetreue Nachbildung des Grenzkontrollhäuschens sehen und das Freiheitsmahnmal, das den Opfern des DDR-Grenzregimes gedenkt, besuchen. Von dort aus kann man den Verlauf der Mauer verfolgen, die an der Stadtteilgrenze zu Mitte und Friedrichshain verlief. Zu den bekanntesten Museen Berlins gehören der Gropius Bau, das Jüdische Museum und die Berlinische Galerie sowie das Deutsche Technikmuseum. Heute gilt der Stadtteil als Heimat und Bühne der Künstler und Kreativen. Das Besondere: Ob Straßenmusik, Hinterhofateliers, Gemeinschaftsgärten und Streetfood-Läden – fast alles spielt sich in der Öffentlichkeit ab.

Berlin Kreuzberg Checkpoint Charlie, copyright:AndreasKreutzer
Berlin Kreuzberg Checkpoint Charlie, copyright:AndreasKreutzer
Berlin Kreuzberg Checkpoint Charlie, copyright:AndreasKreutzer
Berlin Kreuzberg Checkpoint Charlie, copyright:AndreasKreutzer

Einkaufen und Shoppen in Kreuzberg

Neben der künstlerischen Szene, den Ateliers, Galerien und Concept-Stores kann man in der Markthalle Neun einkaufen und bekommt dabei alles, was das Herz begehrt. Auch Secondhandläden und alternative Wohn- und Modegeschäfte lassen so manch einen schwärmen. In einem der zahlreichen Straßencafés lässt es sich nach dem ausgiebigen Shoppingtrip entspannen.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Kreuzberg

Immobilien kaufen oder verkaufen in Kreuzberg

Lange Zeit galt Kreuzberg als gefährliches und armes Drogenviertel, was sich jedoch im Laufe der 2010er-Jahre veränderte. Das Viertel wurde zunehmend beliebter und so schossen auch die Immobilienpreise in die Höhe. Das Viertel erfreut sich heutzutage großer Beliebtheit und verschiedene Bauprojekten moderner Büro- und Wohngebäude, wie dem XBerg Tower werten das Viertel weiter auf. Die Immobilienpreise von Ein- und Zweifamilienhäusern in Kreuzberg bewegen sich in einer großen Preisspanne bis zum hohen einstelligen Millionenbereich. Der Kaufpreis für Wohnungen beträgt durchschnittlich 4800 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Wir unterstützen Sie mit unseren Maklern in Berlin bei der Suche nach Ihrem neuen Zuhause oder einem geeigneten Käufer für Ihre Immobilie jederzeit gerne.

Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020