Berlin Neukölln Fassade in Berlin-Neukölln Copyright: pixelio/Armin Bothur
Berlin Neukölln Fassade in Berlin-Neukölln Copyright: pixelio/Armin Bothur

Wohnen und Leben in Berlin Neukölln

Der Charme von Berlin Neukölln

Vielfalt, Multikulturalität und Kunst: Das ist Berlin Neukölln. In dem lebhaften, weltoffenen und vielseitigen Viertel leben verschiedene Kulturen sowie Menschen verschiedener Metiers – ob Künstler/in oder Student/in, und junge Familien – nicht einfach nebeneinander, sie ergänzen sich und tragen zum einzigartigen Flair von Berlin Neukölln bei. Zahlreiche Bildungseinrichtungen, Grünanlagen, Parks und bunte Spielplätze heißen Familien willkommen. Künstlerische Cafés und Bars wie das Comedy Café Berlin oder der Szeneclub Little Stage begrüßen Kreative. Der Volkspark Hasenheide lädt Sportler/innen zum Wandern, Laufen, Radfahren und Schwimmen ein. Student/innen fühlen sich in den zahlreichen Cafés und Bars wohl. Dazu punktet das moderne Viertel, das sich zum beliebten und kreativen Szenekiez entwickelt hat, mit fairen Immobilienpreisen. Willkommen in Berlin Neukölln!

Die Lage von Berlin Neukölln

Neukölln ist ein innovativer Stadtteil im südlichen Zentrum Berlins, der dem Bezirk Neukölln seinen Namen verleiht. Neukölln zeichnet sich durch seine praktische Lage und gute Verkehrsanbindung aus. Mit der U-Bahn oder S-Bahn sind es gerade einmal zehn bis 25 Minuten bis zum Alex, Fernsehturm & Co. Mit einer Auffahrt auf die A113 ist man aber auch schnell aus der Großstadt draußen – und nach nicht mal einer halben Stunde an der Flutgrabenaue Waltersdorf, einem Landschaftsschutzgebiet in Brandenburg. Westlich von Neukölln befindet sich der Stadtteil Tempelhof, der zum Bezirk Tempelhof-Schöneberg gehört, nördlich der Stadtteil Kreuzberg, der wiederum zum Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gehört. Im Osten grenzen die Stadtteile Alt-Treptow, Plänterwald und Baumschulenweg des Bezirks Treptow-Köpenick an. Im Süden liegt Britz, der einzige bezirksheimische Nachbar.

Die Geschichte und Architektur von Berlin Neukölln

Unter dem Namen Rixdorf wurde das geschichtsträchtige Neukölln um 1200 von den Tempelrittern gegründet. 1899 wurde Rixdorf ein Teil von Berlin, 1912 fand an Kaiser Wilhelms II. Geburtstag unter dessen Namen die Umbenennung zu Neukölln statt, das damals als Paradebeispiel für Unterhaltung und Geselligkeit galt. Auch heute noch ist das neue Köln, inmitten von Berlin, für sein eindrucksvolles Freizeitangebot und seine Szenecafés und -bars bekannt. Auch auf architektonischer Ebene zeichnet sich Berlin Neukölln durch seinen Kontrastreichtum aus: Hier treffen stuckverzierte Altbauten mit charmanten Balkonen, moderne Neubauten sowie Wohnungen und Häuser mit Charakter aufeinander.

Wohnen und Leben in Berlin Neukölln

Wohnen und Leben in Berlin Neukölln

Vielseitigkeit und Kreativität machen das Leben in Berlin Neukölln so einzigartig. Dank kleiner Cafés, gefragter Bars und spannender Ateliers fühlen sich hier Student/innen, Künstler/innen und junge Familien gleichermaßen wohl. Ein breites Angebot an Kindergärten, Grund- und weiterführenden Schulen heißen die kleinsten Einwohner/innen Neuköllns willkommen. Grünanlagen und Parks wie der Volkspark Hasenheide oder der Von-der-Schulenburg-Park runden das Leben in Neukölln ab. Allgemein steht Neukölln für Vielfalt und Multikulturalität. Das zeigt sich auch auf kulinarischer Ebene: Im Restaurant Avatar kann man indische Spezialitäten genießen, im Restaurant Ungeheuer erwartet einen eine moderne und gehobene europäische Küche. Das katalonische Restaurant Begur überzeugt mit mediterranen Speisen, das Vietbowl Neukölln mit vietnamesischen Köstlichkeiten. In der Knödelwirtschaft lässt sich der Abend mit leckeren Knödeln und bayerischem Bier ausklingen.

Berlin Neukölln Märchenbrunnen im Von-der-Schulenburg-Park Copyright: pixelio/Rolf Handke
Berlin Neukölln Märchenbrunnen im Von-der-Schulenburg-Park Copyright: pixelio/Rolf Handke
Berlin Neukölln Märchenbrunnen im Von-der-Schulenburg-Park Copyright: pixelio/Rolf Handke
Berlin Neukölln Märchenbrunnen im Von-der-Schulenburg-Park Copyright: pixelio/Rolf Handke

Die Sehenswürdigkeiten in Berlin Neukölln

Die Sehenswürdigkeiten in Berlin Neukölln

In diesem Stadtteil ist nicht nur das Rathaus, das unter Denkmalschutz steht, einen zweiten und dritten Besuch wert. Berlin Neukölln fasziniert mit einem breiten Angebot an Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten: Der Volkspark Hasenheide lädt mit einem liebevoll gestalteten Spielplatz, einer Slackline Area, dem Sommerbad Neukölln und Sehenswürdigkeiten wie dem Trümmerfrau-Denkmal und der Rixdorfer Höhe zum Entspannen und gemütlichen Spazieren, aber auch zum Wandern, Joggen, Radfahren und Schwimmen ein. Das Comedy Café Berlin macht Langeweile mit internationaler, alternativer Comedy, vielfältigen Workshops und leckeren Getränken den Garaus. Ein absolutes Muss für Kreative und Technikinteressierte ist der kleine Elektronikladen in der Hermannstraße. Hier werden nicht nur elektronische Geräte repariert und verkauft, hier wird aus Elektroschrott wahre Kunst geschaffen. Student/innen sind im Little Stage Neukölln zu Hause – einem Club mit Wohnzimmeratmosphäre, in dem Konzerte, Jam-Sessions, Poetry-Slams und Stand-up-Comedy auf dem Programm stehen.

Berlin Neukölln Rathaus in Berlin-Neukölln Copyright: pixabay/MustafaKunst
Berlin Neukölln Rathaus in Berlin-Neukölln Copyright: pixabay/MustafaKunst
Berlin Neukölln Rathaus in Berlin-Neukölln Copyright: pixabay/MustafaKunst
Berlin Neukölln Rathaus in Berlin-Neukölln Copyright: pixabay/MustafaKunst

Einkaufen und shoppen in Berlin Neukölln

In der Oberland- und Silbersteinstraße im südlichen Neukölln erwarten Sie diverse Supermärkte, ein asiatischer Lebensmittelhändler und verschiedene Autohäuser. An der Ecke zur Karl-Marx-Straße im Südwesten steht das Einkaufszentrum Neuköllner Tor: Eine Bäckerei, Supermärkte, Drogerien, Bekleidungs- und Haushaltswarengeschäfte, ein Friseur, ein Nagelstudio und ein Fitnessstudio auf zwei Etagen lassen keine Wünsche offen. Doch auch das nördlichere Neukölln überzeugt mit einem breiten Shoppingangebot: Bäckereien, Supermärkte und charmante Cafés gibt es an jeder Ecke und auch spezifischere Geschäfte finden ihren Platz. Der Secondhand- und Vintageladen HUMANA macht nachhaltiges und preiswertes Einkaufen möglich, bei Boesner gibt es Künstlerbedarf. Im Einkaufszentrum Neukölln Arcaden bieten über 50 Shops auf fünf Etagen alles, was das Herz begehrt.

Immobilien kaufen oder verkaufen in Neukölln

Immobilien kaufen oder verkaufen in Neukölln

Berlin Neukölln überzeugt Student/innen, Paare und junge Familien mit zahlreichen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, Bildungseinrichtungen, einer praktischen Lage und einem fairen Preisniveau. 2019 lag der durchschnittliche Kaufpreis einer Wohnung in Neukölln zwischen 3000 und 3700 Euro pro Quadratmeter. Ein- und Zweifamilienhäuser waren durchschnittlich zwischen 3000 und 4000 Euro pro Quadratmeter wert und 150 bis 180 Quadratmeter groß. Für die hiesigen Ein- und Zweifamilienhäuser ist der Wert im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent, für Wohnungen sogar um knapp neun Prozent gestiegen. Wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus in Berlin Neukölln erwerben oder Ihre Immobilie bewerten lassen und verkaufen möchten, stehen Ihnen unsere Makler/innen mit ihren Fachkenntnissen zur Seite stehen.

Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020
Berlin Preisindex Eigentumswohnungen und Ein-/Zweifamilienhäuser 2020